Sie verschenken Geld und Zeit ohne dieses Marketing Tool

Blogs kamen in den neunziger Jahren auf. Ihr Name leitet sich ab von der Bezeichnung Weblogs, dir zu dieser Zeit ein privates Internettagebuch bezeichnete. Zu Beginn der Nullerjahre wurden Blogs durch große Firmen wie TechCrunch zum Mainstream. Heute sind Blogs nicht mehr aus der Welt des Internets weg zu denken, einige Blogger sind sogar hauptberuflich Blogger und verdienen durch ihren Blog ihren Lebensunterhalt.

Ein paar Tricks, die zum Gelingen Ihres Blogs beitragen:

  • Ein ansprechender Name, unter dem sich Ihre Kunden auch etwas vorstellen können, ist Pflicht.
  • Ein vertrauenswürdiger Webhost ist sinnvoll, Sie wollen schließlich einen stabilen Server.
  • Zusätzlich zu Ihren anderen Inhalten können Sie Werbebanner und/oder Affiliate-Links auf Ihrem Blog schalten.
  • Teilen Sie nur qualitativ hochwertige Inhalte.
  • Lassen Sie auch SEO nicht außen vor.

Wozu dient der Blog?

  • Sie teilen Ihre Expertise auf Ihrem Fachgebiet.
  • So gewinnen Sie Anerkennung.
  • Durch diese Anerkennung bauen Ihre (zukünftigen) Kunden Vertrauen zu Ihnen auf.
  • Sie lernen Ihre Zielgruppe besser kennen.
  • Durch Ihren Blog kann sich eine Gemeinschaft Gleichgesinnter zusammenfinden.
  • Durch die Verwendung von Keywords stärken Sie Ihr SEO.
  • Schließlich ziehen Sie durch Ihren Blog also neue Kunden an.
  • Der Traffic wird gesteigert, im Schnitt wird Ihre Website durch einen Blog 55% mehr Besucher haben.

Positive Folgen eines Blogs für Ihre Firma:

  • 60% der Kunden fühlen sich bei einer Firma, die ihre Expertise in einem Blog teilt, besser aufgehoben.
  • 82% lesen gerne die zur Verfügung gestellten, qualitativ hochwertigen Inhalte und kommen deshalb gerne wieder.
  • 67% mehr Leads, bei kleinen Firmen sogar bis zu 126% mehr Leads.
  • 61% der Kunden tätigen ihre Einkäufe aufgrund der Empfehlung eines Produkts in einem Blog.

Wie hängen Social Media und Blogs zusammen?

  • Bloginhalte verbreiten sich ohne Social Media (fast) nicht.
  • Sie möchten, dass Ihr Inhalt geteilt wird, im besten Fall viral geht. Kunden sind eher bereit, einen Beitrag zu teilen, wenn sie eine Beziehung zum Verfasser des Beitrags aufgebaut haben – das können Sie durch einen Blog erreichen.

Fazit:


 

Über den Autor

Immer von neuen Ideen gejagt, ist Anne der kreative Kopf im Content Management und Herrscherin über Social Media.

Steigern Sie Ihre Umsätze mit unserem kostenlosen
Content Marketing Kurs!

Mit unserem kostenlosen E-Mail Kurs lernen Sie alles, was Sie brauchen, um mit Content Marketing durchzustarten.

Ihre Daten sind sicher. Sie können sich jederzeit aus dem Verteiler austragen.
Mehr Informationen zum Versand, Datenschutz, Widerruf und Inhalt erhalten Sie hier.