4 Fakten und eine Weisheit zu Inbound-Marketing

4 Fakten und eine Weisheit zu Inbound-Marketing

Obwohl Inbound-Marketing bekannter wird, ist es noch bei den meisten Menschen unbekannt. Matthias Busam hat sich in unserem Podcast Episode 2 „Inbound-Marketing kurz erklärt“ dessen schon angenommen.

Ich werde Ihnen heute deshalb 4 Fakten über Inbound-Marketing aufzählen, die oft überraschen.

1. Inbound-Marketing wird praktiziert

Im Gegensatz zu anderen Marketingstrategien kommen die potentiellen Kunden immer wieder, weil sie nach Informationen oder Entertainment suchen. Dadurch potenzieren sich die Möglichkeiten Verkäufe zu tätigen.

Auch wenn es diesmal nicht klappt, kann man darauf zählen, dass beim nächsten Besuch die Wahrscheinlichkeit schon deutlich höher ist etwas zu kaufen. Dies haben schon einige Unternehmen erkannt. Inzwischen arbeiten 25% mit Inbound-Strategien.

2. SEO lohnt sich doch

Sieht man von den beworbenen Einträgen bei Google ab, gibt es immer noch eine ganze Menge Klicks zu vergeben, die zum eigenen Unternehmen führen könnten. Von diesen organischen Klicks gehen die meisten auf die erste Seite der Suchergebnisse. Ist der eigene Eintrag hoch platziert, sorgt dies also für viele Besuche, von denen wiederum ein Teil auf der Homepage stöbert, was zu mehr Interessenten an der Website führt.

Auch im B2B-Bereich ist die maßgebende Devise „getting found“. Ein Großteil der B2B-Kunden (78%) sucht zuerst online nach Informationen, bevor die Kaufentscheidung passiert. Das heißt, dass eine gute Platzierung in den Suchergebnissen sehr bedeutend sein kann.

3. Firmenblogs sorgen für mehr Kunden

Nicht nur private Blogs von starken Meinungsmachern sind für Marketingstrategen geeignet. Es muss auch kein Online-Magazin für spezielle Interessengebiete sein. Auch Blogs von Firmen können enorm erfolgreich sein.

Im Durchschnitt sorgen Firmenblogs sogar für 67% mehr Kunden (Leads). Stellen Sie sich vor, was mit einem gut geführten Blog für Ihr Unternehmen möglich ist.

4. Ein Bild sagt fast alles

Die Sprache der Bilder ist enorm wirkungsvoll. Nicht umsonst gibt es den vielbeschworenen Spruch mit den 1000 Worten. Und Text selbst ist in Bildern ebenso schöner anzusehen:

 

Holen Sie sich Ihren kostenlosen Zugang zur DyneForge Academy!​​​​

In der kostenlosen Schulungsplattform, die exklusiv für DyneForge Abonnenten ist lernen Sie alles worauf es wirklich ankommt, um Ihr Unternehmen erfolgreich in einer digitalen Zeit zu vermarkten.

Ihre Daten sind sicher. Sie können sich jederzeit von unserem Verteiler abmelden. Mehr Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Artikel, die bebildert sind, haben deutlich mehr Besucher als reine Textartikel. Das Layout wird durch Bilder aufgelockert und so wird auch dafür gesorgt, dass der Inhalt besser aufgenommen wird. Bilder sorgen fast für eine Verdoppelung der Besuche.

Eine Weisheit über Inbound-Marketing

Man könnte annehmen, dass Inbound-Marketing automatisch zum Erfolg führt. Allerdings gibt es auch negative Beispiele, bei denen diese Strategie scheitert. Die Frage ist: Warum?

Oft wird ein wichtiger Punkt komplett übersehen:

„Zeit und Kreativität sind nötig für effektives Inbound-Marketing“

Um Interesse zu wecken, muss ein Wert für die Besucher geschaffen werden. Deshalb braucht es Zeit, um sich über die Wünsche der Menschen klarzuwerden. Kreative Beiträge werden außerdem dafür sorgen, dass die Menschen wiederkommen.

>