Fünf goldene Regeln beim Einsatz eines CTA

Um Ihren CTA noch effektiver zu gestalten, geben wir Ihnen heute mit unseren fünf goldenen Regeln einen Wegweiser.

Dass Sie ohne CTA auf Ihrer Seite bares Geld verbrennen, haben wir Ihnen bereits in diesem Artikel dargelegt.cta goldene regeln

Dennoch möchte ich Ihnen noch einmal einen kurzen Überblick geben: Ein CTA ist wichtig in der Konversionsphase. Er ist für die Leadgenerierung unerlässlich. Der CTA leitet zur Landing Page, dort geht es weiter zu einer Dankesseite.

Ein CTA ist nicht der einzige Bestandteil einer konversionsstarken Website. Lernen Sie die anderen Elemente hier kennen!

Nun da wir das geklärt haben, lassen Sie mich Ihnen zeigen, wie Ihr CTA erfolgreich wird!

Handlungsorientiert

Durch Ihren CTA möchten Sie ein bestimmtes Ziel erreichen.

Diese Ziele können verschieden sein und auch davon abhängen, in welcher Phase des Kaufprozesses Sie einen Interessenten ansprechen sollen.

Beispiele hierfür sind die Anmeldung zu Ihrem Newsletter, mit dem Sie die  Kundenbindung stärken möchten. Oder die Anmeldung zu einem Webinar, in dem Sie Ihr neuestes Produkt vorstellen. Die Möglichkeiten und Ideen sind zahlreich und beinahe zahllos.

 

 

Doch eines müssen alle CTAs gemeinsam haben: Sie müssen handlungsorientiert sein.

Steigern Sie Ihre Umsätze

durch konversionoptimierte Webseiten.


Tragen Sie sich in unseren Verteiler ein und erhalten Sie regelmäßige Updates und Tipps über cleveres Marketing wie zum Beispiel diesen Videokurs.

Auch wenn das deutsche Wort im Vergleich zum englischen “action-oriented” etwas sperrig ist, so ist es doch Goldene Regel #1.

Das bedeutet:

Verwenden Sie aktive Verben. Verben, die ohne Umschweife zur Handlung auffordern.

Halten Sie Ihre Message kurz! Ein CTA ist nicht der Platz für Ausschweifungen! Knapp, klar und unmissverständlich!

Hier ein paar Beispiele erfolgreicher CTAs:

“Ja, ich bin dabei!”

“Jetzt zusenden

“Jetzt holen!”

“Starte jetzt!”

“Jetzt eintragen!”

“Herunterladen”

Bei allen genannten Beispielen können keine Missverständnisse aufkommen. Es gibt genau EINE mögliche Handlung. Diese Handlung ist kurz gehalten und knapp formuliert.

Das Wörtchen jetzt kann Ihren CTA ergänzen, muss aber nicht. Eine Regel dafür gibt es nicht.

Keywords

cta goldene regelnWorst Case Szenario: Ihr etwaiger Lead befindet sich auf Ihrer Landing Page und verlässt Sie wieder. Trotz Einhaltung der Goldenen Regel # 1 weiß er nämlich nicht, um was es geht. Soll er etwas kaufen? Was soll er kaufen? Ah, ein kostenloses eBook zum Herunterladen… oder doch eine Anmeldung zum Webinar? Trägt er sich für Ihren Newsletter ein oder fordert er Zugang zu einem kostenlosen Kurs an?

Natürlich muss Ihr CTA deutlich machen, um was es geht!

Goldene Regel #2 lautet daher: Keywords benutzen!

Keywords kennen Sie vermutlich von der SEO. Auch da sind Keywords unerlässlich.

Wie diese Keywords aussehen können, können Sie hier nachlesen.

Die Keywords Ihres CTAs dienen dazu, dem Interessenten sehr deutlich zu machen, um was es geht. Was für ein Angebot erwirbt er? Wofür trägt er sich ein?

Mit Ihren Keywords bleiben keine Zweifel mehr offen.

Deshalb gilt auch: Verwenden Sie stets die gleichen Keywords für das gleiche Produkt!

Das Bild zeigt Ihnen ein Beispiel von DyneForge: Das Keyword in diesem Fall ist “kostenloser 7-Schritte Verkaufstrichter Guide”.

Der interessierte Besucher kann also seine offenen Fragen mit einem Blick beantworten.

Worum geht es? → Verkaufstrichter

Was bekommt er? → einen Guide

Wie viel kostet es? → kostenlos

Auffallen!!!

cta goldene regelnFür die Goldene Regel #3 genügt ein Wort: Auffallen! Auch hier ist jedoch sämtliche Liebesmüh vergebens, wenn Sie Goldene Regel #1 und #2 missachten. Dann alleine genügt es nicht, dass Ihr CTA auffällt.

Hier sind zwei Ansatzpunkte entscheidend: Erstens müssen Sie Ihren idealen Kunden in den Mittelpunkt stellen und zweitens mit kontrastierenden Farben arbeiten.

Ihr idealer Kunde muss in den Mittelpunkt gerückt werden, damit Sie genau ihn direkt ansprechen. Verwenden Sie also die Sprache, die Ihren Kunden anspricht.

Um dies deutlich zu machen, hier ein Negativbeispiel, nachmachen nicht empfohlen!

“Ja, Alter, schick mir heißen Scheiß!”

Können Sie sich diesen Spruch auf einem unserer DyneForge CTAs vorstellen? Nein? Ich auch nicht! Im Gegenteil: Dieser Satz würde vermutlich mehr als einen Kunden abschrecken. Mich eingeschlossen!

Für einen Rapper aus den Neunzigern, der seine neue Platte im Netz feilbietet, wäre er allerdings wieder passend.

Da sehen Sie: Ihr idealer Kunde entscheidet.

Wenn Ihr CTA allerding mit dem Rest der Website verschmilzt, hilft Ihnen allerdings auch die richtige Anrede nicht weiter.

Daher: Setzen Sie auf kontrastierende Farben, die Ihren CTA deutlich hervor heben und sichtbar machen.

Die Platzierung

Klar, der CTA fällt auf, doch wo sollen Sie ihn ideal platzieren?

Leider – oder auch zum Glück! – gibt es hier kein Richtig und kein Falsch.

Ihr CTA kann in Blogposts, in der Sidebar, auf der Startseite stehen…

ABER, die Goldene Regel #4 lautet: Er muss immer gut erkennbar sein.

Siehe oben.

Die Inhalte sollen gut lesbar sein und es auch bleiben, das Angebot deutlich erkennbar.

Dazu gehört auch, dass Sie Ihren CTA nicht überfrachten. Setzen Sie eher auf schlichtes Design, verzichten Sie auf unnötige schmückende Elemente.

Mehr Möglichkeiten, Ihre Webseite noch konversionsstärker zu machen, zeigen wir Ihnen in unserem kostenlosen Kurs.

Möglich sind auch mehrere CTAs auf einer Seite: Direkt zum Einstieg (above the fold) und gegen Ende der Seite noch einmal. Denn vielleicht möchte sich der mögliche Lead erst noch über Sie informieren, bevor er sich einträgt.

Natürlich packen Sie auch in Ihre eMails CTAs. Dann gilt, dass die Mails immer noch lesbar sein sollen und der CTA nicht ablenken darf. Auf keinen Fall darf ein CTA den Mehrwert Ihres Contents schmälern.

Split-Tests

Sie können auf Ihrer Seite viele CTAs platziert haben, die sämtliche der Goldenen Regeln befolgen.

Manche CTAs funktionieren und generieren regelmäßig Leads, andere gehören eher zu der Kategorie “Geisterstadt”. Darüber ärgern Sie sich: Arbeitszeit verschenkt!

cta goldene regeln

Ein weiteres Beispiel.

Vor allem fragen Sie sich: Warum funktioniert der eine, der andere aber nicht?

Goldene Regel #5 lautet daher: Analysieren Sie!

Diese Regel gilt immer im Inbound-Marketing.

Weitere Regeln für die konversionsstarke Webseite präsentieren wir Ihnen in unserem kostenlosen Kurs.

Finden Sie in einem ersten Schritt heraus, welcher CTA erfolgreich funktioniert und welcher nicht.

In einem zweiten Schritt führen Sie Split-Tests durch.

Nehmen Sie sich beispielsweise einen unerfolgreichen CTA vor und unternehmen Sie eine leichte Änderung. Ändern Sie zum Beispiel die Farbe.

Wichtig ist, dass Sie nur EINE Änderung vornehmen. Entweder die Farbe oder die Schrift. Die Schriftgröße oder die Schriftart. Denn sonst wissen Sie ja nicht, was Ihre Kunden besser anspricht!

Mit den Goldenen Regeln für den CTA zum Erfolg!

Mit diesen fünf Goldenen Regeln werden Sie von Ihren CTAs profitieren!

Die Besucher Ihrer Seite werden Ihren Handlungsaufforderungen nachkommen, so dass Sie auf lange Sicht mehr Kunden gewinnen und Ihre Konversionsrate steigt.

 

Über den Autor

Immer von neuen Ideen gejagt, ist Anne der kreative Kopf im Content Management und Herrscherin über Social Media.

Steigern Sie Ihre Umsätze mit unserem kostenlosen Videokurs
Die konversionsstarke Webseite!

Mit unserem kostenlosen Videokurs lernen Sie alles, was Sie brauchen, um Ihre Website durch optimierte Webseiten massiv zu verbessern.

Tragen Sie sich in unseren Verteiler ein und erhalten Sie regelmäßige Updates und Tipps über cleveres Marketing wie zum Beispiel diesen Videokurs.